Der Jahreskreis

Der Jahreskreis verdeutlicht uns die großen Themen von Werden, Wachsen, Ernten und Vergehen. Wenn wir wieder nach diesen ursprünglichen „Regeln“ zu leben lernen, entfaltet sich uns ein neues Universum von Möglichkeiten: Linearität, Dualismus und Hierarchie gelten hier nicht. Das Leben verläuft zyklisch oder spiralig, selbst das Chaos hat hier Platz.

Mit dem Feiern der alten Feste machen wir uns unsere persönlichen Zyklen bewußt und bringen uns in Einklang mit den natürlichen Zyklen der Jahreszeiten. Wir lernen, daß nichts für immer bleibt, aber daß stets Neues heranwächst und Altes vergeht. Leben und Tod existieren nebeneinander und brauchen einander. Manchmal muß etwas gehen, damit etwas anderes dafür (zu uns) kommen kann. (z.B.: Pflanzen und Tiere geben ihr Leben um uns zu ernähren.) Wir können lernen loszulassen und mit Veränderungen zu leben, d.h. Neues anzunehmen – wir können lernen zu wachsen und zu reifen.

Die 8 Feste


Ausführliche Texte zum herunter laden

  • Der Jahreskreis ...........klick
  • Die Elemente .................klick

 

Wintersonnenwende – Jul und die Rauhnächte

wenn die Sonne in die Steinziege wechselt, längste Nacht des Jahres, der Keim des Neuen reift – das Winterkind, das Neue wird begrüßt sowie das neue Licht, Orakelzeit, Mitternacht, erstes Gold im Schwarz

Rauhnächte

Zeit bis zum 6. Januar – Perchtenabend, Zeit der meisten Sternschnuppen, Wahrträume,
eine „Zwischenzeit“ bevor das neue Jahr richtig in Gang kommt, Zeit der Geister

Lichtmeß – Imbolc – Oimelc – Brigid

junge Mondsichel in der Wasserfrau, Fest der jungen Vision, „Winter auskehren“, Frühlingsanfang, Licht-und-Luft-Zeit, Weiß und Silber

Frühjahrs-Tag-und-Nachtgleiche – Ostara

wenn die Sonne in das Schaf wechselt, Materialisierung des Neuen, Fruchtbarkeit für die Natur und den Clan, Aussaat, einpendeln in helle Zeit, Morgenröte, Gelb und helles Grün

Vollmond im Stier, Blütezeit, Lebenslust und Erotik feiern, sich ungebremst verströmende Kraft, Sommeranfang, Bunt

Sommersonnenwende – Litha - Lady´s Day

wenn die Sonne in die Krabbe wechselt, Üppigkeit, Konzentration der Kraft in der Natur (erste Früchte) und in uns, Sommerkind, Zeit der Frauenmacht, Wärme und Feuer, Rot

Walpurgis – Beltane – Mayfair

Schnitterin – Lammas – Lughnasadh und Kräuterweih (Frauendreißiger)

Schnitterins

abnehmende Mondin in Löwin, Kornernte – Fest des ersten Brotes, Kräuterweih (Vollmond in Löwin), Zeit der Entscheidung, Herbstanfang, Rot, Gelb und Schwarz

Herbst-Tag-und-Nachtgleiche – Mabon

wenn die Sonne in die Waage wechselt, Erntedankfest, Inventur, Vorsorge für den Winter, einpendeln in die dunkle Zeit, Abendröte, Herbstfarben

Allerseelen – Samhain – Halloween

Dunkelmondin in Skorpionin, Totengedenken, Beginn der Ruhephase, Kompostierung alles Alten, Geisterspeisung, Schwarz